So sieht Ihr Sommermenü umwerfend aus

Bruchetta auf glänzend weißem Teller

Eine der großen Freuden des Sommers ist es, knackige Salate und frisches Sommergemüse vor der Kulisse von Sonnenschein und lauen Abenden servieren zu können. Ganz egal, ob Sie eine Dinner-Party im Esszimmer, im Wintergarten oder vielleicht sogar an der frischen Luft im Garten veranstalten wollen – es gibt zahlreiche Möglichkeiten, wie Sie Ihre Speisen zum Glänzen bringen.

Im Folgenden finden Sie einen einfachen Leitfaden, der Ihnen zeigt, wie Sie Ihre Speisen effektiv präsentieren können, so dass sie genauso fantastisch aussehen, wie sie schmecken.

Servieren Sie bunte, sommerliche Speisen. Eine gelungene Präsentation der Speisen beginnt schon bei der Auswahl der Rezepte. Wählen Sie deshalb Gerichte mit lebhaften Farben, interessanten Texturen und saisonüblichen Zutaten. Sommerliche Gerichte sollten leuchtende Rot-, Gelb- und Grüntöne aufweisen.

Werfen Sie einen Blick in unseren Sommer-Einkaufszettel - er verrät Ihnen, welche Gemüsesorten gerade Saison haben.

Verwenden Sie Komplementärfarben. Jede der Grundfarben Rot, Gelb und Blau wirkt am besten in Kombination mit der Sekundärfarbe, die durch das Mischen der anderen zwei Farben entsteht. Zum Beispiel:

  • Rot wird durch die Mischung aus Blau und Gelb komplementiert: Grün.
  • Gelb wird durch die Mischung aus Rot und Blau komplementiert: Lila.
  • Blau wird durch die Mischung aus Rot und Gelb komplementiert: Orange.

Mit der Farbkombination von Rot und Grün lässt es sich am einfachsten arbeiten: bieten Sie beispielsweise einen Salat aus Tomate, Mozzarella und Avocado an. Oder vielleicht Erdbeeren und Kiwi, garniert mit Minze, als erfrischendes Dessert.

Beeren-Dessert im Martini-Glas

Für die Farben Gelb und Lila servieren Sie einfach einen pikanten Weichkäse mit Feigen, oder einen Salat aus Rotkraut und Mais. Alternativ ist auch ein süßer Brotauflauf mit Himbeer- oder Johannisbeerkonfitüre eine besonders dekadente und leckere Art, mit dieser Farbkombination zu spielen.

Wählen Sie das richtige Geschirr. Eine übertrieben verzierte oder unruhige Tafel kann vom Essen selbst ablenken. Machen Sie also mit schlichtem, weißem Geschirr die Speisen zum Star.

Vergessen Sie nicht, der Teller ist Ihre Leinwand. Vermeiden Sie, dass das Essen seitlich über den Tellerrand ragt, aber sorgen Sie auch dafür, dass auf dem Teller nicht zu viel Platz frei bleibt.

Tomate, Mozzarella, Avocado auf quadratischem Teller

Arrangieren Sie Ihre Zutaten geschickt. Sie können strenge geometrische Formen auflockern, indem Sie die einzelnen Zutaten übereinander schichten - indem Sie beispielsweise Tomatenscheiben fächerförmig arrangieren.

Nutzen Sie die dritte Dimension. Unterschiedlich hoch arrangierte Speisen erzeugen ein optisch interessantes Gesamtbild auf dem Teller. So können Sie zum Beispiel Zutaten stapeln oder dekorative Garnituren anbringen. In der Dreidimensionalen wirken Ihre Speisen noch lebendiger.

Tomate, Mozzarella, Avocado gestapelt auf quadratischem TellerPräsentieren Sie Ihre Zutaten in ungeraden Zahlen. Wenn Sie Ihre Zutaten in Dreier- oder Fünfergruppen anrichten, wirken sie optisch viel ansprechender als in Zweier- oder Vierergruppen. Das ist einer der einfachsten und trotzdem effektivsten Tricks bei der Präsentation von Speisen.

Verbinden Sie versetzte Reihen mit diagonalen Linien. Parallele Linien fallen immer ins Auge und bilden einen zentralen Blickpunkt. Auf quadratischen Tellern funktioniert diese Technik besonders gut. Spuren vom Grillrost sind eine einfache Möglichkeit, einen Linieneffekt zu schaffen, während versetzte Reihen oft bei der Präsentation von Sushi und Kanapees zu finden sind.

Hühnchen auf quadratischem Teller mit Linieneffekt

Garnieren Sie alles. Ob Sie gehackte Petersilie über den Eintopf streuen, frische Sprossen über den Salat oder etwas geraspelte Schokolade oder Beeren über das Dessert: der minimale Aufwand hat hier maximale Wirkung.

Hier dürfen Sie kleckern. Oft werden pikante Speisen mit Pürees, flüssigem Gel und Aioli beträufelt. Oder das Dessert mit Schokoladensauce und Coulis. Durch das Beträufeln können Sie Ihren Gerichten das gewisse Etwas verleihen. Schon eine einfache Zickzacklinie oder Schnecke wirkt beeindruckend – wobei dickflüssige Saucen hier die bessere Wahl sind, weil sie auf dem Teller ihre Form behalten.

Weitere Anregungen für die umwerfende Präsentation Ihrer Speisen finden Sie in unserem Videoguide: