Mit Geschirrspültabs Kochgeschirr aus der ganzen Welt reinigen

Batch 6 Image 3

Eine der schönsten Facetten des Reisens ist es, neue Kulturen und die einheimische Küche kennenzulernen. Jedes Land hat seine eigenen Spezialitäten, die einzigartige Geschmackserlebnisse bieten. Sie werden zum festen Bestandteil der Erinnerung an die Reise. Um sich noch einmal ein wenig wie im Urlaub zu fühlen, wollen viele diese Spezialitäten zu Hause nachkochen. Aber für manche Gerichte benötigt man ein besonderes Kochgeschirr, das ungewohnt ist und vielleicht anders gereinigt werden muss als die üblichen Töpfe und Pfannen in den heimischen Schränken. Hier werfen wir einen Blick auf die verschiedenen Arten von Kochgeschirr, ihre Herkunft, ihre Verwendung und wie sie mithilfe von Geschirrspültabs gereinigt werden können. Von manchen haben Sie vielleicht schon einmal etwas gehört!

Der Wok

Der Wok ist eine Art Pfanne und stammt aus China, ist inzwischen aber weltweit bekannt und in Gebrauch. Die Besonderheit eines Woks ist sein abgerundeter Boden. Der Wok kann für verschiedene Kochvarianten verwendet werden, am häufigsten wird er aber für pfannengerührte Gerichte genutzt. Dank seiner sanft gerundeten Form ist es einfach, während des Kochens die Zutaten in ihm zu wenden und umzurühren, damit alles gleichmäßig gart. Gusseiserne Woks sollten mit einer speziellen Wok-Bürste aus Bambus gesäubert werden. Die meisten Woks außerhalb von China sind jedoch aus rostfreiem Edelstahl oder Aluminium und können deswegen im Geschirrspüler gereinigt werden. Am besten räumt man sie mit genug Platz in den unteren Spülkorb ein, damit sie den Sprüharm nicht blockieren.

Die Kasserolle

Die Bezeichnung Kasserolle (oder Casserole) wird unterschiedlich verwendet. In Deutschland beispielsweise ist eine Kasserolle ein kleinerer Topf mit Stiel oder ein Schmortopf. Im Ausland nennt man ein Auflaufgericht, das in der gleichnamigen Backform zubereitet wurde, Casserole. Es wird Sie vielleicht überraschen, aber die Kasserolle ist eine relativ moderne Erfindung. Die Idee, die komplette Mahlzeit für die gesamte Familie in einer einzigen Auflaufform im Ofen zuzubereiten, wurde angeblich im 19. Jahrhundert in den USA entwickelt und erst im 20. Jahrhundert zur festen Größe im Speiseplan. Neue Materialien, wie Leichtmetalle und hitzebeständiges Glas, machten diese unkomplizierte Art des Kochens möglich. Je nach Rezept backt in Auflaufformen immer wieder Essen an. Für Ihren Geschirrspüler sollte das jedoch kein Problem darstellen, denn Finish Quantum übernimmt das Einweichen für Sie. 

Die Tajine

Die Tajine ist wie die Kasserolle die Bezeichnung für ein Gericht wie auch für das Kochgeschirr – sie werden oft miteinander verwechselt. Tajines werden aus Lehm oder Ton hergestellt und bestehen aus zwei Teilen: aus einer flachen Schale mit niedrigem Rand und einem konischen oder gewölbten Deckel, der beim Kochen auf die Schale aufgesetzt wird. Durch die Form des Deckels wird die beim Kochen verdampfende Flüssigkeit wieder zum Gericht zurückgeführt. Im Original wird die Tajine auf heißer Kohle zubereitet, sie kann aber auch im Ofen oder auf dem Herd gemacht werden. Trotz ihrer ungewohnten Form kann die Tajine, wenn sie glasiert ist, im Geschirrspüler gereinigt werden. Wir empfehlen Ihnen, sich trotzdem beim Hersteller über die Spülmaschinentauglichkeit zu erkundigen.  

Das Caquelon

Den meisten ist das Caquelon nicht bekannt – das Gericht, für das es verwendet wird, jedoch schon: das Käsefondue. Erstmals seit den 1970er Jahren, dem Höhepunkt seiner Beliebtheit, kommt es heute wieder in Mode. Frankreich und Italien beanspruchen das Fondue für sich, obwohl für die meisten die Schweiz als Ursprungsland des Fondues gilt. Das Caquelon selbst ist ein dickwandiger Keramiktopf, in dem der Käse trotz konstanter Hitze nicht anbrennt. Trotzdem findet man hinterher vermutlich eine dicke Käseschicht am Boden, die vor dem Spülen entfernt werden sollte. 

Achten Sie allgemein immer auf die Pflegeetiketten des Kochgeschirrs, um mehr über die Spülmaschinentauglichkeit zu erfahren. So können Sie unbesorgt ihre kulinarischen Ausflüge in die Welt weiter fortführen. Für das schmutzige Geschirr danach gibt es Finish, das nicht nur Ihr Standardgeschirr erstrahlen lässt.

Weitere Tipps zum Geschirrspülen