Küchenrenovierung: Integration Ihres Geschirrspülers

Sie haben ein Haus gekauft oder sich entschieden, Ihre bestehende Küche zu renovieren, aber wo fangen Sie an?

Mehr Platz in Ihrer Küche zu schaffen oder Ihre Haushaltsgeräte zu erneuern ist oftmals eine besondere Herausforderung. Geschickte Planung ist erforderlich, damit Sie das Meiste aus Ihrem Budget herausholen und weder Zeit, Energie noch Geld verschwenden. Wichtig für die Küchenrenovierung ist die Kombination zwischen klassisch und modern und bequeme funktional, damit Sie sich mit Familie und Freunde dort wohlfühlen.

Nachfolgend finden Sie einige nützliche Tipps, die Ihnen die Planung Ihrer Küchenrenovierung erleichtern sollen, wie Sie einen Geschirrspüler integrieren und das optimale Gerät für Ihr Einrichtungsstil finden können.

Wichtige Tipps für die Küchenplanung:

Als ersten Schritt sollten Sie vorab festlegen, was Sie mit Ihrer Küchenrenovierung erreichen wollen. Es gibt drei Wege, die Sie bei der Renovierung einschlagen können. Alle drei wirken sich jeweils unterschiedlich auf Budget und Design aus.

  • Behalten Sie Ihr Küchenlayout und nehmen Sie nur äußerliche Änderungen vor, wie Erneuerung der Schränke und Arbeitsflächen.
  • Entfernen Sie Ihre Küche und entwerfen Sie ein neues Küchenlayout für die vorhandenen Räumlichkeiten.
  • Falls der Platz ein Thema ist, dann müssen Sie unter Umständen das bestehende Küchenlayout für die von Ihnen gewünschte Funktionalität und das entsprechende Design überarbeiten; eventuell müssen Sie die Küche vergrößern oder einen offenen Küchen-/ Wohnbereich einrichten.  

Wenn Sie ein Haus renovieren wollen: Wie alt ist das Gebäude? Für ältere Häuser brauchen Sie unter Umständen eine Baugenehmigung von der Stadt oder Gemeinde, bevor Sie Renovierungsarbeiten durchführen. Der Einbau von modernen Küchengeräten in ältere Gebäude kann Zusatzkosten verursachen, weil entsprechende Anschlussmöglichkeiten fehlen.

Lassen Sie sich inspirieren und unterscheiden Sie zwischen Wünschen und Bedürfnissen. Man verliert sich leicht in Recherchen und bringt dann schließlich nichts zu Papier. Legen Sie anfangs folgende Listen an.

  • Entwerfen Sie Ihre Traumküche in einem Lookbook. Für den Anfang genügen einige Links in einem Worddokument, oder lassen Sie sich von Webseiten wie Pinterest und Instagram inspirieren: Suchen Sie online nach Lookbooks oder nach Hashtags wie Küche/Design/Inspiration, folgen Sie Designern auf Ihren bevorzugten sozialen Medien und besuchen Sie Ausstellungsräume oder Küchenstudios. Alles, was Ihre Kreativität in puncto Küchendesign anregt, ist hilfreich.  
  • Schreiben Sie alles auf, was Ihnen an Ihrer aktuellen Küche gefällt und welche Küchengeräte Sie am häufigsten benutzen.
  • Überlegen Sie, wer die Küche am häufigsten benutzt und wozu: Werden dort zwei Personen kochen? Backen diese Personen viel und gerne oder sind sie eher Anfänger?
  • Wie wollen Sie den zur Verfügung stehenden Platz nutzen? Wollen Sie dort mit Gästen essen? Oder soll dort nur gekocht werden? Solche Überlegungen beeinflussen die Anzahl der Sitzplätze und das sogenannte „Arbeitsdreieck“ (mehr dazu unten).

Machen Sie sich über das „Arbeitsdreieck“ Gedanken. Wir beschäftigen uns hier mit der Funktionalität Ihrer neuen Küche anhand eines Konzepts, das von Küchendesignern und Architekten seit mehr als 70 Jahren angewendet wird, um sinnvolle und praktische Küchenlayouts zu entwerfen.

  • Die drei Punkte des Arbeitsdreiecks beziehen sich auf die häufigsten Arbeiten in einer Küche:

- Kochen (Ofen, Kochstelle, Mikrowelle)

- Reinigen (Spülbecken, Geschirrspüler)

- Lebensmittellagerung (Kühlschrank, Gefrierschrank, trockene Lebensmittel)

  • Das Arbeitsdreieck soll Ihnen helfen, Zeit und Energie zu sparen; die Arbeitswege zwischen den drei Punkten sollten nicht zu groß sein, damit Sie beim Arbeiten in der Küche nicht zu weit gehen müssen. Liegen die Punkte zu nah, dann ist die Küche unter Umständen zu beengt, vor allem, wenn zwei Personen gleichzeitig kochen und sauber machen.
  • Als optimal haben sich Entfernungen von mindestens 90 cm und nicht mehr als 6 Metern bewährt. Das Dreieck sollte nicht von stark genutzten Laufwegen in der Küche unterbrochen sein, damit der Koch nicht gestört wird. 
  • Einige allgemeine Hinweise für die drei Küchenzonen:

- Kochen: Koch- und Back-Zubehör, Töpfe und Pfannen werden anwenderfreundlich direkt innerhalb der Kochzone einsortiert; nicht zu weit vom Spülbecken entfernt, damit Sie zum Beispiel einen Topf mit kochendem Wasser nicht durch die ganze Küche tragen müssen.

- Reinigen:  Wenn Sie den Geschirrspüler direkt neben der Spüle einbauen, dann können Sie schmutziges Geschirr ins Spülbecken legen und anschließend bequem in die Geschirrspülmaschine einräumen. Die Unterbringung des Geschirrspülers neben einem ausziehbaren Küchenmülleimer erleichtert die Entfernung von Essensresten auf dem Geschirr.

- Lebensmittellagerung: Hohe Küchenschränke für trockene Lebensmittel und Dosen sollten über einer Arbeitsfläche angebracht werden, damit Sie Ihre Einkäufe bequem wegräumen können, ohne sich ständig bücken zu müssen.

Die Auswahl des passenden Geschirrspülers für Ihre Traumküche. Alle Haushaltsgeräte in einer Küche unterzubringen kann eine Herausforderung sein. Eines dieser Geräte ist der Geschirrspüler, der Ihnen Zeit spart und sich um schmutziges Geschirr kümmert.

  • Ist der Platz knapp? Dann werfen Sie einen Blick auf unsere „Tiny Kitchens Tour“-Seite mit interaktiven 360-Grad-Ansichten von Küchendesigns und -stilen und unterschiedlichen Platzierungen des Geschirrspülers.
  • Reguläre Geschirrspüler können normalerweise mit bis zu 14 Maßgedecken bestückt werden und passen in einen 60 cm breiten Schrank oder eine entsprechende Lücke.
  • Wenn Sie eine kompakte Küche haben oder keine 60 cm breiten Küchenschränke verfügbar sind, dann könnte ein schmaler Geschirrspüler die Lösung sein. Schmale Geschirrspüler können im Regelfall mit bis zu 10 Maßgedecken bestückt werden und passen in einen 45 cm breiten Küchenschrank oder eine entsprechende Lücke.
  • Als Alternative wäre ein kompakter Geschirrspüler für die Arbeitsfläche zu nennen. Diese kleineren Geräte werden auf Ihrer Arbeitsfläche untergebracht und eignen sich hervorragend für kleine Küchen, Paare und Mieter. Sie werden mittels eines Aufsatzes über den Wasserhahn befüllt und das Schmutzwasser fließt über die Spüle ab.
  • Eingebaute Geschirrspüler sind bodenstehend an der Seitenwand eines Küchenschranks angebracht und benötigen eine Möbelfront. Folglich fügen sie sich nahtlos in Ihre Küche ein und eignen sich hervorragend für ein minimalistisches Küchendesign. Der Einbau kann etwas kostspieliger sein als bei einem freistehenden Geschirrspüler. Wenn Sie ein minimalistisches Design für Ihre Küche bevorzugen, dann sollten Sie das im Hinterkopf behalten.   
  • Überlegen Sie, ob Sie statt der Waschmaschine einen Geschirrspüler in der Küche unterbringen. Waschmaschinen können auch in anderen Räumen angeschlossen werden, während der Geschirrspüler in der Küche stehen sollte, damit Sie schmutziges Geschirr nicht durch das ganze Haus tragen müssen.

Und abschließend: Wie viel wollen Sie ausgeben? Nachdem Sie sich inspirierende Traumküchen angeschaut haben, kann es etwas ernüchternd sein, sich wieder mit der Realität zu beschäftigen und zu entscheiden, auf was Sie verzichten müssen.

  • Stellen Sie alles in einer Tabelle zusammen und verlieren Sie die Kosten nicht aus dem Auge. Machen Sie eine Liste der wesentlichen Punkte bezüglich der Ausstattung Ihrer Küche, denn Zubehör wie extravagante Messer oder verchromte Türgriffe kann sehr kostspielig werden.
  • Wollen Sie in einigen Jahren ausziehen oder Ihr Eigenheim verkaufen? Wie rentabel ist Ihre Küche?
  • Wollen Sie die neuesten Küchengeräte anschaffen oder ist es unter Umständen rentabler, Ihre derzeitigen Geräte zu behalten? Schließlich können Sie Ihre Küche jederzeit später aufwerten. Allerdings sollten Sie darauf achten, dass der zur Verfügung stehende Platz die Wahl Ihrer Küchengeräte nicht beeinträchtigt.
  • Funktionalität muss Ihr Budget nicht unbedingt sprengen und ist genauso wichtig wie Design. Halten Sie nach Materialien Ausschau, die leicht sauber zu halten und pflegeleicht sind.
  • Was wollen oder können Sie selbst machen? Eine Küchenrenovierung kann zwischen 4 und 6 Wochen dauern und wenn Sie Arbeitskosten nicht einplanen, dann könnte Ihr Budget knapp werden.

Ihre Küchenrenovierung für eine perfekte Einrichtung zu planen ist eine anspruchsvolle Aufgabe, aber das Endergebnis – eine Küche, in der Sie sich wohlfühlen – ist die Zeit und Mühe wert. Legen Sie bei der Einrichtung Ihres Küchenarbeitsplatzes besonderes Augenmerk auf jede Abmessung. Einige Zentimeter können einen großen Unterschied machen, vor allem in einer kleinen Küche.