Perfekte Ergebnisse dank richtiger Einräumtechnik und Klarspüler

5

Wenn Sie auf diesen Artikel gestoßen sind, haben Sie sich vielleicht schon einmal gefragt, wie man den Geschirrspüler am effektivsten einräumt. Sicher haben Sie Ihre eigenen Techniken und Tricks, mit denen Sie Ihr Geschirr jedes Mal strahlend sauber bekommen. Aber bestimmt gibt es einige Dinge, die sie nicht wussten, und möglicherweise  stellen wir die Art und Weise, wie Sie den Geschirrspüler beladen, mit unseren Tipps völlig auf den Kopf. Vom richtigen Platzieren des Bestecks bis hin zu der richtigen Geschirrart für den oberen und unteren Einschub – hier erfahren Sie, wie Sie den Geschirrspüler am effizientesten einräumen.

Fangen Sie hinten an

Wir empfehlen, mit dem Einräumen immer im hinteren Teil der Maschine zu beginnen. Das Einräumen des Geschirrspülers wird einfacher, wenn Sie sich selbst keine Hindernisse in den Weg stellen. Wenn Sie vorne beginnen einzuräumen, kann es anschließend schwer werden, selbst kleinere Teile nach hinten zu packen. Wir empfehlen deswegen, hinten mit den größten Teilen anzufangen und die kleinsten weiter vorne einzuräumen. Zum einen erreicht so das Wasser alle Stellen, zum anderen können Sie so einen Stapel Teller ganz einfach wieder ausräumen. Wenn Sie einen Satz Teller haben, sortieren Sie sie in unterschiedliche Bereiche ein (z.B. wäre hinten links für große Teller perfekt geeignet, während rechts vorne so genug Platz für Schüsseln frei wäre). So müssen Sie die Teller nicht nach dem Tetris-Prinzip einräumen.  

Voll beladen

Dieser Tipp ist wahrscheinlich der Wichtigste: Räumen Sie den Geschirrspüler so ein, das fast kein Platz mehr übrig ist. Indem Sie jeden Platz nutzen, statt aus einer Maschine zwei kleinere Ladungen zu machen, sparen Sie effizient Energie und Geld. Natürlich kommt es dabei auf die Größe Ihres Haushaltes an. Aber auch wenn Sie den Geschirrspüler nur einmal die Woche anstellen und die Maschine dabei voll beladen, ist dies immer noch effizienter, als jeden Tag ein bisschen abzuspülen. Trotz voller Beladung sollten Sie aber darauf achten, dass die einzelnen Teile sich nicht gegenseitig verdecken, damit das Wasser alle Stellen erreichen kann.

Wahl des richtigen Einschubs

Meistens gibt es eine Anleitung, welche Teile wie in welchen Einschub geräumt werden sollen. Generell gilt, dass Tassen, Gläser und andere Trinkgefäße in den oberen Einschub gestellt werden sollten, während Geschirr, Töpfe und Pfannen in den unteren Einschub gehören. So kann sich das Wasser besser verteilen und Schäden am Geschirrspüler werden verhindert.

Strahlender Glanz durch Klarspüler

Wenn es Ihnen um die Effizienz geht, ist das Letzte, was Sie wollen, dass der Geschirrspüler ein zweites Mal für die gleiche Ladung laufen muss, weil Schlieren oder Ablagerungen zurückgeblieben sind. Daher noch ein Tipp für Sie: Geben Sie zu jedem Spülgang eine Dosis Finish Klarspüler hinzu, durch den diese Überreste weggespült werden und der dank eines Schutzfilms Wasserflecken verhindert.  So sparen Sie Zeit, da Sie anschließend Ihre Gläser nicht mehr einzeln auf absolute Sauberkeit kontrollieren müssen. Zusätzlich verkürzt sich die Zeit, die das Geschirr zum Trocknen benötigt. Mithilfe des Klarspülers können Sie das Geschirr ohne langes Warten ausräumen. 

Selbst Geschirrspülprofis wollen bei jeder Ladung perfekte Resultate erzielen. Wir hoffen, unsere Einräumtipps und der Finish Klarspüler helfen Ihnen dabei!

Finish Produkte